disclaimer

Links

Dartkalender

November 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Login Form

Spielberichte 1. Mannschaft

Nach der Hinrunde weiterhin ungeschlagen auf Platz 2

Am 4. Spieltagder Dart Bundesliga konnte unsere 1. Mannschaft neben drei Punkte auch einen weiteren Neuzugang vermelden. Bekannt aus den PDC Spielen im TV schloss sich Gino Vos aus den Niederlanden unseren DSC Goch an. Für uns Gocher ist Gino kein "Tabula rasa" sondern ein bekannter Spieler. Kontakte zu Gino Vos kamen über Jordy und John zustande. Somit wird unser  recht kleiner  Kader zur Freude von TC Volker Pfeiffer  um einen guten Spieler erweitert. Damit wird nochmals das Ziel die Bundesliga-Endrunde am 24./25 Mai in Düsseldorf zu ereichen untermauert.

Am heutigen Spieltag waren bis auf Ruud Nicolasen alle Spieler vor Ort. Auch Udo Hohl ließ es sich trotz Erkältung nicht nehem die Mannschaft zu unterstützen. Auf einen Einsatz verzichtete er nach Rücksprache mit TC Volker.

Im ersten Spiel gegen Bremen gab es ein gerechtes 6:6. Auch wenn gleich mehrere Spiele 2:3 veloren gingen war die Freude über den einen Punkt dennoch groß, da Bremen bereits 6-5 führte. Dirk Wurzler warf den letzten Pfeil in dieser Begegnung und sicherte den Punkt. Gino Vos verlor sein erstes Spiel  für Goch im Einzel , zeigte aber dann was er so drauf hat. Nach einem gemeinsamen Essen mit der ganzen Mannschaft ging es gegen die Dartfreunde Berlin mit Volldampf zur Sache. Berlin hatte zuvor Bremen geschlagen und war hoch motiviert. Letztendlich gewannen wir gegen starke Berliner mit 8 zu 4. 

In diesem Spiel gab es viele ( 24 ) Bestleistungen 11 Darter, 170 Finish, 180er usw. Die Mannschaft aus Berlin verfügt über zwei aktuelle Nationalspieler die aber beide ihr Einzel in Goch gegen Gino und Hans-Gerd verloren.  TC Volker schonte sich abermals und stellte sich erneut nicht auf. -welch ein Luxus. 

Die Mischung der Mannschaft stimmt und es gibt kein Neid unter den Spielern. Der Kader ist noch recht klein, so das Volker zumeist alle spielen lassen kann und möchte. Aus der zweiten Mannschaft drängen sich alt bekannte Spieler wie Emil und Klaus durch gute Leistungen auf und  mit Jordy v.d.Weerd (14 Jahre) haben wir ein großes Talent im Verein dem die Zukunft gehört.Im Gespräch sind auch  weitere Spieler die im Sommer zu uns kommen wollen.

Bin da sehr gespannt wie sich das alles entwickelt. Naja - Konkurenz belebt das Geschäft und wir sind ein Dart Sport Verein. Ich freue mich das wir eine Entwicklung in die richtige Richtung machen.Jedoch sollten wir keine Plattform für Dart-Söldner werden. Aber ich glaube wir haben die richtigen Leute im Verein die diese Entwicklung gut steuern werden / können.

  Der DSC Goch stellt mittlerweile vier Mannschaften die am Ligaspielbetrieb teilnehmen. - Hammer-

Alle Spiele -Paarungen  stehen auf der DDV Seite im Netz unter Bundesliga - Nord. 

John v.d.Weerd belegt zurzeit den ersten Platz in der Gesamtwertung aller Bundesligaspieler mit 12-2 Spielen und schickt sich an seinen Platz 1 wie im Vorjahr in dieser Wertung zu verteidigen.

  Unter der Tabelle seht ihr gleich die Gocher Spieler und deren Bilanzen.Lachend

Der nächste Spieltag findet am 8.2.2014 in Dortmund statt. Dortmund- Wolfenbüttel- und der DSC Goch spielen dann wieder um Punkte.

Hier unten die aktuelle Tabelle Stand : 11.01.2014

Hans-Gerd

 
DDV Bundesliga 2013/2014 - Gruppe Nord
4. Spieltag 11.1.2014
SC Diedersen Treble Bull Blind Gewinnt Dortmund   07 : 05 24 : 18 Spielbericht
Blind Gewinnt Dortmund 1.DSC Bochum 1982   02 : 10 14 : 32 Spielbericht
1.DSC Bochum 1982 SC Diedersen Treble Bull   03 : 09 18 : 30 Spielbericht
Area of Darts Buxtehude e.V DC Bulldogs Wolfenbüttel   04 : 08 20 : 29 Spielbericht
DC Bulldogs Wolfenbüttel Vikings DC Berlin   06 : 06 23 : 23 Spielbericht
Vikings DC Berlin Area of Darts Buxtehude e.V   08 : 04 27 : 23 Spielbericht
DSC Goch 1994 DC Vegesack Bremen   06 : 06 28 : 24 Spielbericht
DC Vegesack Bremen Dartfreunde Berlin   05 : 07 22 : 27 Spielbericht
Dartfreunde Berlin DSC Goch 1994   04 : 08 19 : 31 Spielbericht
Pl.
vh.
Team
Pkt.
Sp.
G
U
V
Sets
Legs
1 1 SC Diedersen Treble Bull   15 : 01   8   7   1   0   061 : 035   221 : 165  
2 2 DSC Goch 1994   13 : 03   8   5   3   0   067 : 029   242 : 140  
3 3 1.DSC Bochum 1982   12 : 04   8   5   2   1   059 : 037   213 : 176  
4 4 DC Bulldogs Wolfenbüttel   09 : 07   8   4   1   3   053 : 043   208 : 166  
5 5 Vikings DC Berlin   09 : 07   8   4   1   3   051 : 045   197 : 191  
6 6 Dartfreunde Berlin   06 : 10   8   2   2   4   044 : 052   183 : 207  
7 7 DC Vegesack Bremen   05 : 11   8   2   1   5   043 : 053   183 : 203  
8 8 Area of Darts Buxtehude e.V   02 : 14   8   0   2   6   028 : 068   145 : 230  
9 9 Blind Gewinnt Dortmund   01 : 15   8   0   1   7   026 : 070   117 : 231  
Die ersten vier Mannschaften nehmen an Endrunde teil
                                                                                                        Spiele
1 van de Weerd John DSC Goch 1994 14 12 : 2 39 : 21 Spielerstatistik
2 Selve Thorsten DSC Goch 1994 14 10 : 4 35 : 21 Spielerstatistik
3 Terburg Jordy DSC Goch 1994 8 7 : 1 23 : 9 Spielerstatistik
4 Fransen Björn DSC Goch 1994 13 9 : 4 34 : 21 Spielerstatistik
5 Martens Hans Gerd DSC Goch 1994 8 6 : 2 21 : 13 Spielerstatistik
6 Wurzler Dirk DSC Goch 1994 11 7 : 4 26 : 19 Spielerstatistik
7 Janßen Wolfgang DSC Goch 1994 11 7 : 4 25 : 19 Spielerstatistik
8 van der Berg Geert DSC Goch 1994 5 3 : 2 11 : 10 Spielerstatistik
9 Reinartz Michael DSC Goch 1994 14 7 : 7 33 : 27 Spielerstatistik
10 Hohl Udo DSC Goch 1994 8 4 : 4 20 : 16 Spielerstatistik
11 Vos Gino DSC Goch 1994 4 2 : 2 9 : 8 Spielerstatistik
12 Pfeiffer Volker DSC Goch 1994 2 1 : 1 3 : 4 Spielerstatistik

 

 

Bundesligaendrunde  25-26.05.2013 in Walldorf 

Am Freitag reiste der DSC Goch voller Begeisterung und Vorfreude auf die Bundesligaendrunde in das Hotel in Karlsruhe an. Anscheinend hatte man unsere Ankunft erwartet, wo man zu unserem Schutz eine Hundertschaft der Bundespolizei in dem Hotel untergebracht hatte. CoolNa, wichtige Sportler müssen ja geschützt werden, aber vielleicht lag es auch an der NPD – Demo in Karlsruhe am Samstag, das wir unsere Unterkunft mit den Beamten geteilt haben. ;-)

 Am nächsten Tag fuhren wir die 40 km nach Walldorf, um die deutsche Meisterschaft erringen zu wollen. Von der Mannschaft fehlten nur Hans-Gerd und Emil, ansonsten war das komplette Team mit Fans vor Ort. Direkt als erstes Team wurde der DSC Goch als Nordmeister auf die Bühne gerufen und vorgestellt. Es folgen die weiteren Teams, die die Endrunde erreicht hatten. Dann wurden die Paarungen vorgelesen. Der erste Gegner war der DSC Bochum, dann Bad Waldsee und zuletzt der Gastgeber aus Walldorf.

Bereits im Spiel gegen Bochum kamen wir nicht ins Spiel, direkt gingen 5 Spiele in Folge verloren, erst im 6. Spiel konnten wir einen Sieg verbuchen, zuletzt stand es nach den Einzeln 2 : 6 gegen uns. Nach den ersten Doppelblock kam nochmal Hoffnung auf, den wir verkürzten auf 4:6, aber leider gingen dann die letzten Doppel umkämpft wieder an Bochum zum 4:8 Endstand.

Nun im zweiten Spiel trafen die beiden Verlierer aufeinander. Für den Verlierer wäre die deutsche Meisterschaft vorbei. Leider konnten wir gegen Bad Waldsee wieder nicht unsere gewohnte Leistung abrufen und wir kamen über ein 4:4 und nach den Doppeln zum 6:6 Endstand nicht hinaus. Wir trafen die Doppel einfach nicht. Nebenan verlor Walldorf gegen Bochum knapp 5-7.

Es war noch alles möglich, als wir gegen Walldorf im letzten Gruppenspiel antraten. Wir mussten nur deutlich gegen Walldorf gewinnen, um den Sonntag noch zu erreichen. Das ist die Theorie! In der Praxis verhielt es sich leider anders. Endlich spielten wir gut, aber mit Walldorf hatten wir einen starken Gegner. Wahrscheinlich war die Entscheidung bereits im 1. Block gefallen, als wir beide Einzel 3-2 mit Matchdarts verloren. Waldorf konnte locker aufspielen, denn sie brauchten nur einen Punkt und lagen bereits 2-0 vorne. Wir versuchten gegenzuhalten, aber bereits nach den Einzel stand es 2:6 und wir waren aus dem Turnier. Nun spielten nochmal alle des DSC Goch und es ging 2:10 aus. Leider kam es durch einen Spieler von Walldorf  zu einigen unschönen Szenen, aber es wurde geklärt.

5. Platz in der Endrunde. Glückwunsch an den deutschen Meister aus Walldorf.

Den Abend verbrachten wir alle gemeinsam in Karlsruhe, wo wir beim Versuch Fußball zu gucken und einen Kinderspielplatz in Besitz zu nehmen, zu guten Ende bei einem Griechen zum Essen einkehrten. Und da waren wir wieder das Team, was man kennt und was uns ausmacht.  - Fröhlich, verrückt und lebendig – Der DSC Goch halt - de Nederlands - Duitse team met het zingen John. Doei.

V.P.

 

 

Der letzte Spieltag.

Die Gocher Löwen haben es geschaft, nach 8 Spieltagen, 16 Spielen, am letzten Spieltag zu Hause die Nordmeisterschaft der Gruppe Nord zu erkämpfen. Der nötige Punkt war schon im ersten Spiel mit einer 6-0 Führung erreicht, der Sieg folgte in den Doppeln und im letzten Ligaspiel in der Saison konnten wir noch ein 6-6 gegen einen kämpfenden HSV erreichen, für den es dann doch nicht mehr reichte.

Jetzt geht es am 25. Mai zur Endrunde, das 2mal schon. Dann werden die Karten wieder neu gemischt, mal sehen was uns erwartet. Mit dieser Mannschaft, Ihrer Treue, Ihrem Kampfgeist und Kameradschaft können wir weit kommen, ein tolles Team, was mich stolz macht, dabei zu sein.

Wir sind Goch.

 

Ergebnis vom Spieltag 8 und Abschlusstabelle mit Nordmeister DSC Goch 

DSC Goch 1994

 

SC Diedersen Treble Bull

 

09 : 03

 

27 : 17

Hamburger SV

 

DSC Goch 1994

 

06 : 06

 

23 : 26

1

1

DSC Goch 1994

 

26 : 06

 

16

 

12

 

2

 

2

 

123 : 069

 

436 : 322

 

2

2

SC Diedersen Treble Bull

 

22 : 10

 

16

 

10

 

2

 

4

 

109 : 083

 

409 : 322

 

3

3

1.DSC Bochum 1982

 

20 : 12

 

16

 

9

 

2

 

5

 

111 : 081

 

416 : 345

 

4

4

DC Vegesack Bremen

 

20 : 12

 

16

 

9

 

2

 

5

 

109 : 083

 

402 : 333

 

5

5

Vikings DC Berlin

 

18 : 14

 

16

 

7

 

4

 

5

 

099 : 093

 

373 : 375

 

6

6

Area of Darts Buxtehude e.V

 

14 : 18

 

16

 

6

 

2

 

8

 

102 : 090

 

398 : 376

 

7

7

DC Bulldogs Wolfenbüttel

 

10 : 22

 

16

 

3

 

4

 

9

 

078 : 114

 

329 : 420

 

8

8

Hamburger SV

 

10 : 22

 

16

 

3

 

4

 

9

 

076 : 116

 

328 : 422

 

9

9

Ruhrpott Essen

 

04 : 28

 

16

 

0

 

4

 

12

 

057 : 135

 

281 : 457

 

 

der TC

 

 

7. Bundesligaspieltag in Bremen 06.04.2013

Wenn ich zurückdenke, wie wir vor zwei Jahren auf den letzten Spieltag  in der Bundesliga geschaut haben, muss ich aus heutiger Sicht unsere  akuelle Tabellensituation und diese Saison schon fast als Wunder ansehen.

Am 8. Spieltag im Jahr 2011 waren wir nach dem 1. Spiel gegen Diedersen abgestiegen  und Munster hatte den Klassenerhalt geschafft. Erst im 2. Spiel des Tages  gegen Wolfenbüttel hatten bereits in den Einzel den noch fehlenden Punkt zum Klassenerhalt erreicht und feierten ausgelassen den Verbleib in der DDV Bundesliga.  

Heute kann ich entspannt auf die bisherige Saison zurückschauen und beruhigt auf den letzten Spieltag schauen. Wieder werden wir gegen Diedersen spielen und wieder fehlt uns noch ein Punkt. Aber diese eine Punkt entscheidet nicht über Auf- oder Abstieg des DSC Goch, sondern über die Meisterschaft in der Bundesligagruppe Nord. Was für eine Leistung für den „Rekordaufsteiger in die Bundesliga“ der letzten Jahre.

Am 7. Spieltag waren wir bei dem DC Vegesack Bremen zu Gast und hatten gegen die Gastgeber das erste Spiel des Tages. Der Deutsche Meister musste gleich auf drei Stammspieler verzichten, während wir mit insgesamt 11 Spielern angereist waren. Zwar verloren wir direkt den 1. Block gegen Bremen, könnten das aber direkt im 2. Block ausgleichen und letztendlich nach den Einzeln mit 5:3 in Führung gehen. In den Doppeln machten wir dann unseren 1. Sieg gegen Bremen überhaupt klar, indem wir von den vier Doppeln gleich drei gewannen. Das Ergebnis:

DC Vegesack Bremen            vs         DSC Goch 1994          4 : 8     17:28

Im zweiten Spielt traf der DSC Goch dann auf die Vikings Berlin. Die Berliner haben noch die Chance an der Endrunde teilzunehmen und waren natürlich hoch multiviert.

Das Spiel wogte hin und her, wobei wieder der 2. Block für die Entscheidung bei den Einzeln sorgte. Vor den Doppeln führten wir 5:3. In der Vergangenheit hatten wir uns immer schwer bei den Doppeln gegen Berlin getan, oft gleich drei Doppel verloren und nach der Aufstellung meinte der Berliner Mannschaftsführer „Also mit einer solchen Aufstellung hatte ich bei Euch nicht gerechnet, ich dachte Ihr wolltet heute gewinnen!“ Gut !!! ca. 5 Minuten später konnten wir bereits nicht mehr verlieren, den mit gleich drei Short-Games (18,17,15) von Jordy und Bommel fiel das 1. Doppel an uns. Berlin gewann das 2. Doppel und schöpfte wieder Mut. Doch John setzte im dritten Doppel den Matchdart zum Gocher Sieg. Das letzte Doppel gaben wir noch ab, was zu diesem Ergebnis führte:

 DSC Goch 1994        vs         Vikings DC Berlin         7 : 5     28:18

 
Endrunde, wir kommen. :-)

Spasshaas

 


 

 

 

Spitzenreiter der Bundesliga heißt Dart Sport Club Goch

 5. Spieltag der Bundesliga Nord

1 2 DSC Goch 1994   15 : 05   10   7   1   2   076 : 044   266 : 207  
2 4 SC Diedersen Treble Bull   14 : 06   10   6   2   2   070 : 050   258 : 198  
3 1 1.DSC Bochum 1982   13 : 07   10   6   1   3   071 : 049   266 : 219  
4 3 DC Vegesack Bremen   13 : 07   10   6   1   3   066 : 054   243 : 209  
5 5 Area of Darts Buxtehude e.V   11 : 09   10   5   1   4   068 : 052   261 : 220  
6 6 Vikings DC Berlin   11 : 09   10   4   3   3   062 : 058   235 : 224  
7 7 DC Bulldogs Wolfenbüttel   07 : 13   10   2   3   5   048 : 072   204 : 271  
8 8 Hamburger SV   04 : 16   10   1   2   7   043 : 077   188 : 273  
9 9 Ruhrpott Essen   02 : 18   10   0   2   8   036 : 084   178 : 278

Wieder zwei Siege und jetzt mit 15:5 Punkte -  Platz 1.

Tabellenführer Bochum verlor gleich zweimal und rutscht auf Platz 3 der Tabelle.

Wolfenbüttel und Buxtehude konnten keine Punkte aus Goch mitnehmen.

 DSC GOCH                                                                                         Wolfenbüttel

Dirk Wurzler 3 : 2 Oliver Sahre
Hans Gerd Martens 3 : 1 Frank Schnabel
John van de Weerd 3 : 1 Dirk Strube
Jordy Terburg 3 : 0 Dennis Heitkamp
Thorsten Selve 3 : 0 Jens Peters
Michael Reinartz 3 : 1 Jens Ziegler
Geert van der Berg 3 : 0 Klaus Dieter Peters
Volker Pfeiffer 1 : 3 Carsten Homann
  Sets 7 : 1
  Legs 22 : 8

 

 So sah es nach den Einzeln aus. Die Punkte waren eingefahren / geworfen.

Hier noch die Doppel und das Endresultat.

 

John van de Weerd 3 : 0 Dirk Strube
Geert van der Berg Klaus Dieter Peters
Klaus Baumert 1 : 3 Maximilian Thamm
Michael Reinartz Jens Ziegler
Wolfgang Janßen 1 : 3 Oliver Sahre
Thorsten Selve Carsten Homann
Dirk Wurzler 3 : 0 Frank Schnabel
Jordy Terburg Andreas Eppert
  Sets 2 : 2
  Legs 8 : 6

 Endstand  9:3 für Goch

Highlights
Janßen 180
Reinartz 18 LD
Reinartz 180
Terburg 2 x 18 LD
Terburg 2 x 180
van der Berg 15 LD
van der Berg 116 HF
van der Berg 160 HF
van der Berg 180
Wurzler 18 LD

 

Spiel gegen Buxtehude die Einzel.

 

Miro Meyer 3 : 0 Thorsten Selve
Daniel Zygla 3 : 2 Jordy Terburg
Piotr Juraszek 2 : 3 Hans Gerd Martens
Reinhold Ott 1 : 3 Dirk Wurzler
Tim Oliver Jahr 2 : 3 Michael Reinartz
Benjamin Möller 1 : 3 Geert van der Berg
Cedric Tietjens 2 : 3 John van de Weerd
Roger Galgon 2 : 3 Wolfgang Janßen
  Sets 2 : 6
  Legs 16 : 20

 

 

Roger Galgon 1 : 3 Jordy Terburg
Benjamin Möller Dirk Wurzler
Daniel Zygla 3 : 1 Michael Reinartz
Cedric Tietjens Geert van der Berg
Miro Meyer 0 : 3 Hans Gerd Martens
Piotr Juraszek John van de Weerd
Tim Oliver Jahr 0 : 3 Klaus Baumert
Reinhold Ott Thorsten Selve
  Sets 1 : 3
  Legs 4 : 10
      Endergebnis    
  Sets 3 : 9
  Legs 20 : 30

 

 Highlights
Martens 2 x 14 LD
Reinartz 18 LD
Terburg 18 LD
van de Weerd 180
van der Berg 150 HF

 

Rauf auf Platz 2 in der BundesligaLachendLächelnd

Nach einem 10:2 Sieg gegen Hamburg und einem 9:3 Sieg gegen Diedersen klettern wir auf Platz 2.

Mit 10 Spielern machten wir uns auf dem Weg zum Auswärtsspiel in Diedersen. Nach gut 300 km Autofahrt wurden wir von den Gastgebern freundlich empfangen. Alle Spieler kamen  an diesem Spieltag zum Einsatz. Im ersten Spiel gegen Hamburg stand es nach den Einzeln 6:2 für uns. Die Mannschaft aus der Elbstadt musste einige (E-Dart Spieler) ersetzen. Folgerichtig war dann das Resultat.

Das Spiel gegen Diedersen war richtig schwer ,auch wenn das Ergebnis etwas anderes aussagt.  Nach einer zwischenzeitlichen 5-1 Führung kam Diedersen auf 3-5 ran. In den ersten beiden Doppel führte Diedersen dann jeweils mit 2-1 Legs. Das Spiel drohte zu kippen. Doch mit etwas Glück und können gewannen wir beide Partien mit 3-2. Nun war der Sieg perfeckt und Diedersen gab auch die beiden letzten Doppel an uns ab.

Nicht dabei waren diesmal Emil, Michael ( Bommel ),Ruud und Udo. Wir hoffen das sie alle beim nächsten Heimspiel am 2.2.2013 gegen Buxtehude und Wolfenbüttel wieder dabei sind.

Nach der Hinrunde stehen wir auf Platz 2 und gehen getärkt und Selbstbewußt in die Rückrunde. Unser jüngster Björn Fransen ist eine echte sportliche Bereicherung für unser Team und bildet gemeinsam mit Jordy, Thorsten und Bommel  ein gefährliches Quartett für jeden Gegner. Die ganze Mannschaft wirkt kompackt ,hält zusammen und es gibt kein Neid.  Unser TC Volker spielt diese Saison zurecht wieder öfter mit. Seine Bilanz in den Einzeln kann sich sehen lassen. 5 Spiele gleich 5 Siege. John ( Vereinsmeister ) wird in letzter Zeit immer stärker und lässt sich auch von einer Niederlage nicht aus der Ruhe bringen. John hat immer gute Laune und das macht die Gegner verückt. Geert van den Berg ist ein absoluter Teamplayer und wird immer wichtiger für das Team. Er kann nicht nur den Bus fahren Lächelndsondern auch richtig gut Dart spielen.

So könnte ich noch über alle Spieler der 1. Mannschaft etwas positives schreiben. Über Dirk, Wolle, Klaus,Emil,Ruud,Udo. 

Aber das lassen wir jetzt an dieser Stelle. Spielt unser Team eine vergleichbare Rückrunde, wird es auch mit der Bundesligaendrunde klappen. Aber der nächste Gegner ist bekanntermaßen immer der schwerste. Also schaut auf den Terminplan und versucht an jedem Spieltag dabei zu sein.

Infos zu den einzelnen Spielen stehen wie gewohnt  auf der DDV Seite. Dort findet ihr auch alle Ranglisten und Bestleistugen.

Auf gehts - Donnerstag ist Training ,und es gilt den 10 Darter von Thorsten Selve zu knacken.

Na dann - viel GlückLachend

Hans-Gerd

 

 

 

 Hallo Spielbericht vom 3. Spieltag folgt noch. Konnte diesen nebenfalls nicht speichern.

 Hallo 

Am Samstag 20.10.2012 ist es soweit. Unser erstes Heimspiel in der Saison 2012-13.

Wir spielen gegen unsere Freunde aus Essen und anschließend gegen unsere guten Freunde aus Bochum.

Bericht wird am Sonntag erstellt.

Gruß Hans-Gerd

 Sieg und Niederlage beim Heimspiel- Abrutsch auf Platz drei

Etwas übermotiviert begannen wir das Spiel gegen unsere Freunde aus Essen. So lagen wir schnell mit 2-4 hinten. Nur Bommel und Jordy  spielten gewohnt sicher und gewannen ihre spiele. Ein gut aufgelegter John und Hans-Gerd stellten einen 4-4 Pausenstand her.

Die Einzel gegen Ruhrpott Essen

Klaus Baumert 0 : 3 Thomas May
Jordy Terburg 3 : 0 Yalcin Genkertepe
Wolfgang Janßen 0 : 3 Jürgen Manß
Michael Reinartz 3 : 0 Thorsten Behr
Geert van der Berg 1 : 3 Ralf Schippers
Thorsten Selve 1 : 3 Andreas Lewandowski
John van de Weerd 3 : 0 Jürgen Böhme
Hans Gerd Martens 3 : 1 Michael Nett
  Sets 4 : 4
  Legs 14 : 13

Die Doppel wurden allesamt gewonnen und zwei wichtige Punkte eingefahren. TC Volker konnte mit dem noch gedrehten Spiel zufrieden sein und sprach von Teamgeist.

Name Name
John van de Weerd 3 : 2 Manuel Spitzenberger
Hans Gerd Martens Thomas May
Jordy Terburg 3 : 0 Jürgen Böhme
Geert van der Berg Yalcin Genkertepe
Emil Lamers 3 : 0 Michael Nett
Thorsten Selve Ralf Schippers
Michael Reinartz 3 : 2 Andreas Lewandowski
Udo Hohl Jürgen Manß
  Sets 4 : 0
  Legs 12 : 4

 

 Im zweitem Spiel gegen Bochum hatten wir etwas Pech und lagen nach den Einzeln 2-6 hinten. Auch hier gewannen Bommel und Jordy ihre Einzel. Jordy spielte gegen Colin Rice dabei einen 12 Darter. Thorsten vepasste gegen Karsten Koch zwei Pfeile zum Sieg und auch John und Emil hatten das gleiche Problem.

Immerhin holten wir viele Legs und gewannen im Anschluss noch drei Doppel. Der Sieg der Bochumer ist jedoch nicht unverdient, da sie unsere Doppelschwäche direkt ausnutzten.

 

Robin Tuchel 3 : 2 Emil Lamers
Karsten Koch 3 : 2 Thorsten Selve
Uwe Lehnert 0 : 3 Michael Reinartz
Colin Rice 2 : 3 Jordy Terburg
Jörg Mitterlehner 3 : 2 John van de Weerd
Kevin Münch 3 : 1 Hans Gerd Martens
Volker Backes 3 : 1 Geert van der Berg
Stephan Schneider 3 : 1 Klaus Baumert
  Sets 6 : 2
  Legs 20 : 15
      Doppel    
Name Name
Colin Rice 2 : 3 Michael Reinartz
Frank Kunze Klaus Baumert
Kevin Münch 3 : 2 Jordy Terburg
Andre Bothmann Geert van der Berg
Karsten Koch 2 : 3 Hans Gerd Martens
Kevin Chapelier John van de Weerd
Marc Chwialkowsky 1 : 3 Wolfgang Janßen
Christian Krüger Thorsten Selve
  Sets 1 : 3
  Legs 8 : 11
      Endergebnis    
  Sets 7 : 5
  Legs 28 : 26

Tabelle

 

1 4 1.DSC Bochum 1982   07 : 01   4   3   1   0   031 : 017   111 : 082  
2 3 Vikings DC Berlin   06 : 02   4   2   2   0   029 : 019   101 : 077  
3 1 DSC Goch 1994   06 : 02   4   3   0   1   028 : 020   102 : 091  
4 5 Area of Darts Buxtehude e.V   05 : 03   4   2   1   1   028 : 020   108 : 093  
5 2 SC Diedersen Treble Bull   04 : 04   4   1   2   1   029 : 019   106 : 071  
6 9 DC Vegesack Bremen   03 : 05   4   1   1   2   020 : 028   079 : 099  
7 8 DC Bulldogs Wolfenbüttel   02 : 06   4   0   2   2   019 : 029   085 : 105  
8 6 Hamburger SV   02 : 06   4   0   2   2   018 : 030   081 : 111  
9 7 Ruhrpott Essen   01 : 07   4   0   1   3   014 : 034  

070 : 114